Was muss ich beim Berufseinstieg bei der Krankenkasse alles beachten und wie wähle ich am Besten?

Die Wahl der Krankenkasse vor dem Berufseinstieg ist natürlich immer ein Thema für sich. In erster Linie sollte man hier darauf achten, welche Krankenkasse die besten Konditionen bietet und wie die Ausstiegsklauseln aussehen. Speziell beim letzteren sollte man noch einmal intensiv nachprüfen und sich auch Meinungen von anderen Personen einholen. Eine Beratung im Vorfeld ist hier durchaus sinnvoll, bevor man sich für eine Krankenkasse entscheidet. Ist dann die Entscheidung gefallen, gibt es nicht mehr soviel zu beachten. Alle wichtigen Informationen, die die Krankenkassen benötigen, werden vom Arbeitgeber an die jeweilige Kasse überstellt. Als Berufseinsteiger muss man hier also nichts mehr tun. Die Abgaben an die Krankenkasse finden sich dann auf dem Lohnzettel wieder. Man sollte jedoch beachten, ob hier auch wirklich die richtigen Summen stehen. Dies sollte gleich beim ersten Lohnstreifen geprüft werden. Ist der Betrag falsch berechnet, so kann dies zu ernsthaften Schwierigkeiten mit der Krankenkasse führen. Denn verantwortlich ist am Ende nicht das Unternehmen sondern der Versicherte. Jener muss dann begründen warum diese Problematik überhaupt aufgetreten ist und hat hierfür natürlich auch die Konsequenzen zu tragen. In der Regel heißt dies, eine deutliche Nachzahlung der entstandenden Ausfälle für die Krankenkasse. Mahnkosten und Säumniszuschläge sind hier ebenfalls ein gängiges Mittel, was von zahlreichen Krankenkassen angewendet wird. Es ist also zwingend notwendig hier direkt nach dem Erhalt des ersten Lohnzettels, die Beiträge zu prüfen.